Keine Objekte gefunden

Schwanger durch die Pollensaison

Der Frühling als auch der Sommer bringen uns immer wieder die wunderbaren Farben zurück. Sattes Grün, ein zauberhaftes Blütenmeer gepaart mit sommerlichen Temperaturen, laden zum Verweilen im Freien ein. Ein schöner Spaziergang, Velofahren oder einfach im Liegestuhl relaxen, tut uns allen gut und fördert das Wohlbefinden. Leider ist diese Jahreszeit nicht für alle einfach nur zum Geniessen. Eine grosse Anzahl Menschen kämpft alljährlich mit Allergien wie zum Beispiel Heuschnupfen, welcher durch starken Pollenflug ausgelöst werden kann.

Dies ist auch die Zeit, wo werdende Mütter mit Allergien nach einer geeigneten Behandlung suchen, die dem ungeborenen Baby nicht schadet und dennoch die Beschwerden wie brennende Augen, laufende Nase und leichten Husten lindern.

Kann sich der Heuschnupfen durch die Schwangerschaft verändern

Möglicherweise war der Heuschnupfen vor der Schwangerschaft bereits ein regelmässiger Besucher oder er ist erst während dieser aufgetaucht. Die hormonelle Umstellung kann häufig eine Wirkung auf das Immunsystem bewirken. Allerdings ist es schwierig zu beurteilen, wie die Reaktion entsteht oder sich verändert. Symptome können sich verschlimmern oder zum Beispiel nach der Schwangerschaft deutlich verbessern.

Darf ich während der Schwangerschaft Medikamente nehmen

Während der Schwangerschaft Medikamente zu nehmen, ist ein Thema, welches sicherlich mit einem Arzt besprochen werden muss. Frauen welche in Erwartung sind, sollten in keinem Fall Medikamente ohne ärztlichen Rat einnehmen, da gewisse Wirkstoffe über die Plazenta auf das Kind übertragen werden können, was zu vermeiden ist.

Erste einfache Massnahmen

Für Allergiker gilt während der Pollensaison die Regel, die Pollen einfach möglichst zu meiden, beziehungsweise zu reduzieren. Das kann bedeuten, mit geschlossenen Fenstern Auto zu fahren plus darauf zu achten, dass spezielle Innenfilter die Pollen abhalten. Auch kann man sich vor dem zu Bett gehen die Haare waschen oder nur mit geschlossenen Fenstern schlafen.

Mit alternativen Therapien werden sehr gute Resultate erzielt, nicht nur während der Schwangerschaft, sondern auch in der Stillzeit

Eine gezielte Akupunkturbehandlung wirkt hervorragend. Akupunkturnadeln werden auf die entsprechenden Punkte der Meridiane gesetzt, so wird eine Linderung der Beschwerden verschafft ohne jegliche Nebenwirkungen für das ungeborene Kind. Um Heuschnupfen grundsätzlich zu behandeln oder vorbeugen zu können, empfehle ich mit der Behandlung bereits im Herbst zu beginnen.

Als Hebamme mit Zusatzausbildungen in alternativen Therapien und Traditioneller Chinesischer Medizin, kann ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und helfe Ihnen durch diese Zeit. Die Behandlungen biete ich in meiner Familienpraxis im Herzen von Zofingen an. Je nach Krankenkasse und Versicherungsart werden die Behandlungskosten anerkannt. Bitte klären Sie dies mit der Krankenkasse vorgängig.

Durch die Betreuung der Familienpraxis Jaqueline Schmidt können Sie sich sorgenfrei und entspannt auf Ihren Nachwuchs freuen.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Was hat Ihnen geholfen? Bitte kommentieren Sie diesen Artikel und vertreten Sie Ihre Meinung - vielen Dank.