Keine Objekte gefunden

Die schönsten Osterbräuche

Im christlichen Glauben feiert man zu Ostern die Auferstehung Jesu Christi, der den Tod überwunden hat und in den Himmel aufgestiegen ist. Kein Wunder, dass sich um ein solch hohes Kirchenfest vielerlei Osterbräuche entwickelt haben. Wie man Ostern in der Schweiz feiert und wie Sie traditionelles Brauchtum an Ihre Kinder weitergeben können, erfahren Sie hier.

Die meisten Osterbräuche haben mit dem Osterhasen zu tun. Über die Herkunft des Eierlieferanten ist man sich jedoch bis heute nicht einig. Das erste Mal erwähnt wurde ein Osterhase vom Medizinprofessor Georg Franck von Frankenau im Jahr 1682. In seiner Abhandlung «De ovis paschalibus – von Oster-Eiern» führt er den Osterhasen an und warnt ausserdem vor einem übermässigen Eierverzehr. Vor dem 17. Jahrhundert brachten in vielen Regionen noch andere Tiere die Eier: der Fuchs, Kuckuck, Storch oder ein Ostervogel.

Quellenangabe: familienleben.ch (Carpe Media GmbH)

Bei uns ist alle Tage Ostern, nur dass man einmal im Jahr Ostern feiert.

–Martin Luther, Deutscher Reformator, 1483-1546

Besten Dank für Ihr Interesse